Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Biografie von Gottfried Wilhelm Leibniz

Titelliste restaurierungsbedürftiger Bücher der Akademiebibliothek

Folgende Liste bietet eine Auswahl an restaurierungsbedürftigen Büchern aus der Akademiebibliothek. Die angegebenen Restaurierungskosten beinhalten bereits die derzeit geltende Mehrwertsteuer von 19%. Geordnet ist sie nach Fachgebieten:


Kartenmaterial / Originalzeichnungen

Nachschlagewerke und Enzyklopädien, Biographien


Chaufepié, Jacques George de:
Nouveau dictionnaire historique et critique pour servir de supplement ou de continuation au Dictionnaire historique et critique de Pierre Bayle. – T. 1-4
Amsterdam : Chatelain [u.a.], 1750-1756
Signatur: Ch 12010
Ursprünglich hatte George Jacques de Chaufepié um 1735 den Auftrag, nur die Ergänzungen in der zweiten englischen Ausgabe von Pierre Bayles Wörterbuch ins Französische zu übersetzen. Deren Bearbeiter Banrad, Birch und Lockman hatten das ursprünglich französische Wörterbuch mit einer Auswertung aktueller Quellen und eigenen Artikeln über Personen ergänzt, die insbesondere das englischsprachige Publikum ansprechen sollten. Der gelehrte Geistliche Chaufepié, dessen Vater genau wie Bayle nach der Aufhebung des Edikts von Nantes aus Frankreich in die Niederlande geflohen war, wirkte als Prediger und Gemeindevorsteher in Delft, später in Amsterdam und war Autor geistlicher Schriften. Während der Übersetzungsarbeiten stellte Chaufepié fest, dass an manchen Stellen nicht alle zur Verfügung stehenden Informationen eingearbeitet worden waren und machte sich daran, einige Artikel zu verbessern. Die Veröffentlichung verzögerte sich jedoch, da ein Verleger, der das Werk angeregt hatte, sich aus dem Unternehmen zurückzog und Chaufepié selbst für seine Fortsetzung des Bayleschen Wörterbuchs eintreten musste.

Ch12010_1.jpg

T. 1: A – Bl. – 1750. - [2] Bl., XVI, 576, 330 S. ; 2°
Signatur: Ch 12010 – 1
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 857 €

Ch12010_2_1.jpg

T. 2: Bo – H. – 1750. - [2] Bl., S. 331 - 510, 179, 64, 76, 95, 116, 238 S. ; 2°
Signatur: Ch 12010 – 2
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 857 €

Ch12010_3.jpg

T. 3: I – P. – 1753. - [3] Bl., 86, 67, 124, 138, 108, 122, 260 S. ; 2°
Signatur: Ch 12010 – 3
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 857 €

Ch12010_4.jpg

T. 4: Q – Z. – 1756. - [4] Bl., 870 S. ; 2°
Signatur: Ch 12010 – 4
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 857 €


Scheller, Immanuel Johann Gerhard:
[Ausführliches und möglichst vollständiges lateinisch-deutsches und deutsch-lateinisches Lexicon oder Wörterbuch zum Behufe der Erklärung der Alten und Uebung in der lateinischen Sprache] Jmman. Joh. Gerhard Schellers ausführliches und möglichst vollständiges lateinisch-deutsches und deutsch-lateinisches Lexicon oder Wörterbuch zum Behufe der Erklärung der Alten und Uebung in der lateinischen Sprache
Leipzig : Fritsch, 1783-1784
Der Altphilologe und Lexikograph Immanuel Johann Gerhard Scheller (1735-1803) wurde nach seinem Studium der Theologie und Philologie in Leipzig 1761 zunächst Rektor des Lyceums in Lübben in der Niederlausitz und 1772 Rektor des königlichen Gymnasiums in Brieg in Schlesien. Er ist der Begründer der lateinischen Lexikographie und wandte als erster ein streng alphabetisches Prinzip an. Alle Lateinwörterbücher gehen bis in die heutige Zeit auf seine Arbeit zurück.

2018B89_1v1.jpg

Teil [1]: Lateinisch-deutscher Theil. - XXXIII, 3472 Sp.
Leipzig : Fritsch, 1783
Signatur: 2018 B 89 - 1
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, alte Vorsätze, neue Hinterklebung, neue handgestochene Kapitale, neuer Pergamentrücken, Kanten und Ecken festigen, drei Ecken mit Pergament unterlegen, Fehlstellen am Bezugspapier ergänzen
Restaurierungskosten: 486 €

2018B89_2v1.jpg

Teil [2]: Deutsch-lateinischer Theil. - [8] Bl., 1984 Sp.
Leipzig : Fritsch ; Leipzig : Breitkopf, 1784
Signatur: 2018 B 89 - 2
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, alte Vorsätze, neue Hinterklebung, Pergamentrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, am Vorderdeckel Ecke oben rechts mit Pergament unterlegen, Fehlstellen am Bezugspapier ergänzen
Restaurierungskosten: 257 €

Pütter, Johann Stephan:
Johann Stephan Pütters Selbstbiographie zur dankbaren Jubelfeier seiner 50jährigen Professorstelle zu Göttingen.                                                                           Göttingen : Vandenhoeck u. Ruprecht, 1798                                                    

Der Jurist Johann Stephan Pütter (1725 - 1807) war Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

1995B1199_1v2.jpg

1. Band: [22] Bl., 449 S.
Signatur: 1995 B 1199 – 1
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Neueinband analog Original, Übertragen des historischen Titelschildes
Restaurierungskosten: 500 €

1995B1199_2v1.jpg

2. Band: S. 450 - 884
Signatur: 1995 B 1199 – 2
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Neueinband analog Original, Übertragen des historischen Titelschildes
Restaurierungskosten: 500 €

nach oben

Theologie


DRa8912_v.jpg

Augustinus, Aurelius
[De haeresibus ad Quodvultdeum] D. Avrelii Avgvstini Hipponensis Episcopi liber De hæresibus, ad Quodvultdeum / Lamberti Danæi Opera eme[n]datus, & commentarijs illustratus ... Accessit operi quadruplex index ... In calce operis addita est arbor hæreseon ... Per evndem L. Danævm ; Additus est præterea tractatus de Ecclesia. - [40], 291, [21] Bl., [1] gef. Bl. : 1 Ill.(Kupferst.) ; 8°
[Genf] : Vignon, 1576
Die Vorlage enth. insgesamt 2 Werke
Signatur: DRa 8912 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Tasche vom hinteren Spiegel ablösen, Pergamentstreifen vom Kopfkapital am hinteren Spiegel wieder festkleben, Innenfälze reparieren, Pergamenteinband reinigen
Restaurierungskosten: 145 €
Augustinus von Hippo, auch Aurelius Augustinus (354- 430 n. Chr.), war einer der vier großen lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike. Augustinus hat zahlreiche theologische Schriften verfasst und damit die Lehre der westlichen Kirchen wesentlich beeinflusst. Die vorliegende Ausgabe der Schrift De haeresibus ad Quodvultdeum wurde von dem Calvinisten Lambert Daneau (1530-1595) im Jahr 1576 herausgegeben.

Ek10_v.jpg

Fabricius, Johann Albert:
[Delectus argumentorum et syllabus scriptorum] Jo. Alberti Fabricii SS. Theol. D. Et Professoris Publ. Delectus Argumentorum Et Syllabus Scriptorum Qui Veritatem Religionis Christianæ Adversus Atheos, Epicureos, Deistas Seu Naturalistas, Idololatras, Judæos Et Muhammedanos Lucubrationibus Suis Asseruerunt ; Præmissa Sunt Eusebii Cæsariensis Prooemium Et Capita Priora Demonstrationis Evangelicæ ... - [6] Bl., 755 S., [14] Bl. : Frontisp. (Kupferst.), Verl.-Sign. ; 4°
Hamburgi : Felginer, 1725
Die Vorlage enth. insgesamt 2 Werke
Signatur: Ek 10 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Tasche vom hinteren Spiegel ablösen, Innenfälze reparieren, Halbpergamenteinband reinigen, Einschläge fixieren, lose Teile des Titelschildes fixieren
Restaurierungskosten: 222 €
Johann Albert Fabricius (1668-1736) verfügte über eine umfassende klassische Bildung und studierte u. a. in Leipzig Medizin und Theologie. 1699 wurde er in Kiel zum Doktor der Theologie promoviert, bevor er am Hamburger Akademischen Gymnasium als Lehrer für Rhetorik und Ethik wirkte. Fabricius werden 128 Werke zugeschrieben, besonders aus dem Bereich der klassischen Philologie und der Theologie. Das vorliegende Werk gehört zu seinen theologischen Schriften und beinhaltet den Versuch die Überlegenheit der christlichen Religion zu beweisen.

nach oben

Christentum
DPi1724_v2.jpg

Irenaeus <Lugdunensis>
Opus eruditissimum divi Irenaei ... [in quinque libros digestum in quibus ... confutat veterum heresewm ... opiniones ...] Des. Erasmi Roterdami opera emendatum ... / Irenaeus Sanctus. – 250 gez. Bl.
Parisiis : A. Parvus, 1567
Signatur: DPi 1724= B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Neueinband analog Original
Restaurierungskosten: 750 €
Der bedeutende griechische Kirchenschriftsteller und Kirchenvater Irenaeus von Lyon (140 - 202 n. Chr.) verteidigt in seinem Werk „Adversus haereses“ die aus der Zeit der Apostel stammende christliche Lehre gegen die Haeretiker (Gnostiker). Herausgegeben hat dieses Opus der berühmte Renaissancegelehrte Erasmus von Rotterdam (1466 bzw. 1467 bzw. 1469 - 1536).

DPi1725_v1.jpg


Irenaeus <Lugdunensis>
[Opus eruditissimum] D. Irenaei Episcopi Lvgdvnensis, Opvs Ervditissimum, in quinq[ue] libros digestum, in quibus mire retegit Gnosticorum aliorumq́[ue], Hæreticorum impias ac portentosas opiniones, Olim Qvidem Ex Vetvstissimorum Codicum collatione Des. Erasmi Roterodami opera emendatum, Nunc verò, noua libri primi conuersione, singulorum capitum argumentis, [et] variæ lectionis obseruatione, studio Ioan. Iacobi Grynaei illustratum [et] recognitum. Additus est Index rerum obseruatu dignarum, & locorum Scripturæ uberrimus. - [18] Bl., 621 S., [32] Bl.
Basileae : Episcopius, 1571
Einheitssachtitel: Contra Haereses <lat.>
Signatur: DPi 1725=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1107 €
Der bedeutende griechische Kirchenschriftsteller und Kirchenvater Irenaeus von Lyon (140 - 202 n. Chr.) verteidigt in seinem Werk „Adversus haereses“ die aus der Zeit der Apostel stammende christliche Lehre gegen die Haeretiker (Gnostiker). Herausgegeben hat dieses Opus der berühmte Renaissancegelehrte Erasmus von Rotterdam (1466 bzw. 1467 bzw. 1469 - 1536).

nach oben

Philosophie
2006B561_v_1.jpg

Chauvin, Étienne:
Lexicon philosophicum secundis curis Stephani Chauvini ... ita tum Recognitum & Castigatum, tum varie variis in locis illustratum, tum passim quammultis accessionibus auctum & locupletatum, ut denuo quasi novum opus in lucem prodest. Tabulae novas aliquot exhibent figuras et quibus in locis explicentur singulae indicatur. – 719 S., 30 Taf.
Leovardiae : Halma, 1713
Signatur: 2006 B 561
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Trockenreinigung, Lösen des Einbandes, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1107 €
Etienne (Stephan) Chauvin, Theologe und Philosoph, lebte von 1640 - 1725. Als Hauptwerk wird ihm das 1692 in Rotterdam erschiene "Lexicon rationale sive thesaurus philosophicus ordine alphabetico digestus" zugeschrieben, welches hier in der 2. verbesserten und 1713 in Leeuwarden gedruckten Ausgabe vorliegt.
Chauvin wurde 1701 als Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin berufen.

2007B249_v1.jpg

Tralles, Balthasar Ludwig:
Gedancken über das Daseyn, die Immaterialität und Unsterblichkeit der menschlichen Seele / von D. Balthasar Ludewig Tralles in einer freyen Uebersetzung aus dem Lateinischen von dem Verfasser selbst. - [8] Bl., 232 S. ; 8°
Breslau : Löwe, 1776
Signatur: 2007 B 249
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Papierrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 141 €
Balthasar Ludwig Tralles (1708 – 1797) wirkte als Arzt in Breslau und später als Leibarzt am Hofe von Sachsen-Gotha. Neben medizinischen veröffentlichte er auch philosophische Arbeiten und betätigte sich als Dichter. Er war Mitglied der Leopoldina und der Bayrischen Akademie der Wissenschaften, ab 1791 auch Auswärtiges Mitglied der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften.
Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um eine Erstausgabe.

nach oben

Klassische Philologie
Ki64390.jpg

Kirchhoff, Adolf:
Die Composition der Odyssee : Gesammelte Aufsätze
Berlin. Verlag von Wilhelm Hertz. (Bessersche Buchhandlung), 1869
Signatur: Ki 64390
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: innen und außen trocken reinigen, hinten Spiegel wieder festkleben, hinten Bezugspapier und Einbandgewebe reinigen, lose Stelle am Titelschild festkleben
Restaurierungskosten: 143 €
Adolf Kirchhoff (1826 - 1908), Professor für Klassische Philologie an der Universität Berlin, fasst in der hier vorliegenden Sammlung von Aufsätzen, welche sich mit der Frage der Entstehungsweise der Homerischen Odyssee (1859) beschäftigen, bereits vorher verschiedentlich veröffentlichte Arbeiten zusammen. Absichtlich belässt Kirchhoff die Aufsätze „abgesehen von ganz unwesentlichen Kleinigkeiten in unveränderter Gestalt“.
Die Ausgabe hat er „seinen lieben und werthen Collegen“ den Altphilologen Hermann Bonitz und Moritz Haupt gewidmet.
Kirchhoff war 1860 zum Mitglied der K. Akademie der Wissenschaften zu Berlin berufen worden.

Ef4555_v1.jpg

Thieme, Gerhard:
[Quaestionum comicarum ad Periclem pertinentium capita tria] Qvaestionvm comicarvm ad Periclem pertinentivm capita tria : (De Cratini Dionysalexandro et Nemesi, de Aristophanis Ach. v. 515/539, de Eupolidis Demis) / Gerhard Thieme. – 69 S. - Lipsia : Marquart, 1908
Hochschulschrift: Leipzig, Univ., Diss., 1908
Signatur: Ef 4555 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, am Titelblatt Risse hinterlegen, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, Ganzgewebeeinband, alten Vorderdeckelbezug wieder aufkleben
Restaurierungskosten: 113 €
In dieser Dissertation behandelt der Verfasser drei bedeutende Vertreter der Alten attischen Komödie, die in je einem ihrer Werke auf den athenischen Feldherren und Politiker Perikles (ca. 495 - ca. 429 v. Chr.) Bezug nehmen. Kratinos (5. Jh. v. Chr.) war bekannt für seine politische Satire, die eben auch Perikles nicht verschonte. Er soll fast 100 Jahre alt geworden sein. Der bedeutendste Vertreter der attischen Komödie, Aristophanes (ca. 445 - 386 v. Chr.) karikiert Perikles in seiner Komödie „Die Acharner“. Eupolis (446 - ca. 410 v. Chr.) verspottet Perikles in seiner Komödie „Demoi“.


Sophocles
[Quae exstant omnia] Sophoclis Quæ Exstant Omnia : Cum Veterum Grammaticorum Scholiis. Superstites Tragoedias VII. Ad Optimorum Exemplarium Fidem Recensuit, Versione Et Notis Illustravit, Deperditarum Fragmenta collegit / Rich. Franc. Phil. Brunck Regiæ Inscriptionum Et Humaniorum Literarum Academiæ Socius
Argentorati apud Joannem Georgium Treuttel, 1786

As7205_1v.jpg

Volumen I: [Continens OEdipos Duos, Antigonam Et Trachinias Cum Eorumdem Dramatum Versione Latina ... Veterum Grammaticorum Scholia Editorisque Notas ...]
[2] Bl., xij, 358, 240 S ; 4°
Signatur: As 7205 - 1 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Ecken festigen und mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 510 €

As7205_2v2.jpg

Volumen II: [Continens Ajacem, Philoctetam Et Electram Cum Eorumdem Dramatum Versione Latina ... Veterum Grammaticorum Scholia Editorisque Notas ... Deperditorum Dramatum Fragmenta, Lexicon Sophocleum Et Indices]
[2] Bl.,264, 212, 66 S., [30] Bl ; 4°
Signatur: As 7205 – 2 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Ecken festigen und mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 510 €
Es liegt eine zweibändige Ausgabe der sieben erhaltenen Tragödien des attischen Tragödiendichters Sophokles (496 - 406 v. Chr.) im griechischen Originaltext mit lateinischer Übersetzung vor. Beigefügt sind Fragmente der verloren gegangenen Tragödien sowie Scholien antiker Grammatiker zu Sophokles. Herausgegeben wurden diese Tragödien von dem elsässischen Altphilologen Richard François Philippe Brunck (1729 - 1803). Zur Altphilologie kam der bei den Jesuiten ausgebildete Verwaltungsbeamte durch autodidaktische Studien. Von 1777 bis zu seinem Tode war er Mitglied der berühmten Académie royale des inscriptions et belles-lettres zu Paris. Das Exemplar der Akademiebibliothek ist die einzige Originalausgabe in der Leihverkehrsregion Berlin/Brandenburg.



Aelianus, Claudius:
[Poikilē Historia] Kl. Ailianu Sophistu Poikilē Historia = Cl. Aeliani Sophistae Varia Historia : Ad MStos Codices nunc primum recognita & castigate ; Accedunt Indices ... / Cum Versione Justi Vulteji, Sed innumeris in locis ad Graecum Auctoris Contextum emendata, Et Perpetuo Commentario Jacobi Perizonii
Lugduni Batavorum : DuVivie & Severinus, 1701
Der Römer Claudius Aelianus (ca. 170 - ca. 240 n. Chr., aus Palestrina), der unter Kaiser Septimius Severus (146 - 211 n. Chr.) als Oberpriester wirkte, schrieb die „Bunten Geschichten“ in griechischer Sprache. Es ist eine Anekdotensammlung über berühmte Persönlichkeiten und verschiedene Völker.

Aa965_1v.jpg

Ps. [1]: [33] Bl., 522 S : Ill
Signatur: Aa 965- 1 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 857 €

Aa965_2v2.jpg

Ps. 2: [1] Bl., S. 523-1018, [ca. 100] Bl
Signatur: Aa 965 - 2 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Restaurierung der besonders geschädigten Blätter, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1252 €

restaurator.gif

beim Restaurator:

Aa23615_v2.jpg

Ammonius <Hermiae>:
[Eis To Tu Aristotelus Peri Hermēneias Hypomēma] Ammōniu|| Tu Hermeiu Eis To|| Tu Aristotelus|| Peri Hermēneias|| Hypomēma.|| = Ammonii Hermiæ In Librvm|| Aristotelis De Inter||pretatione Com-||mentaria. – 216 Bl.
Venetiis : Sessa ; Venetiis : Nicolinis de Sabio, 1545
Signatur: Aa 23615 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, alte Vorsätze, neue Hinterklebung, Papiereinband wie alt, altes Titelschild wieder aufkleben
Restaurierungskosten: 236 €
Der Aristoteleskommentator Ammonius Hermiae (1. H. d. 6. Jh. n. Chr.) leitete die neuplatonische Philosophenschule in Alexandria. Er schrieb u. a. den vorliegenden Kommentar zu Aristoteles, De interpretatione, in dem es um die Auslegung/Übersetzung von Texten geht.

Ae14020_v1.jpg

Euripides:
[Medea] Euripidis Medea. Ex recensione Petri Elmsleii. In usum scholarum /
Elmsley, Peter [Hrsg.]. – 48 S.
Lipsiae : Hartmann, 1822
Signatur: Ae 14020 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten:: trocken reinigen, lose Lagen einfügen, gestauchte Blätter glätten, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, lose Stellen am Einband fixieren, neues Titelschild
Restaurierungskosten: 502 €
Der bedeutende griechische Tragiker Euripides (ca. 480 - 406 v. Chr.) verfasste im Jahr 431 v. Chr. die vorliegende Tragödie „Medea“.

At2310_v.jpg

Theocritus:
[Reliquiae] Theocriti Reliqviae : Vtroqve Sermone Cvm Scholiis Graecis Et Commentariis Integris Henrici Stephani, Iosephi Scaligeri Et Isaci Casavboni / Cvravit Hanc Editionem Graeca Ad Optimos Codices Emendavit Libros Tres Animadversionvm Indicesqve Verborvm Theocriteorvm Addidit Io. Iacobvs Reiske
Viennae Et Lipsiae Svmtvs Io. Frid. Iahn Typos Locavit G. A. F. Loeper, [1]/2.1765/1766
Signatur: At 2910=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, lose Lagen einfügen, gestauchte Blätter glätten, Risse hinterlegen, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, neue Kapitale, Halbledereinband wie alt, neues Titelschild
Restaurierungskosten: 458 €
Dies ist eine Sammlung von Gedichten bukolischen Inhalts (Hirtenpoesie) des griechischen Dichters Theokritos (1. H. d. 3. Jh. v. Chr.) im griechischen Original und lateinischer Übersetzung.

restaurator.gif

beim Restaurator:

Bc13630_v.jpg

Cicero, Marcus Tullius:
[Tusculanae Disputationes] M. Tullii Ciceronis Tusculanarum Disputationum Libri Quinque / recognovit et explanavit dr. Raphael Kühner. - Editio 4. auctior et emendatior. - XXIV, 526 S.
Ienae, Typis Et Sumptibus Friderici Frommann, 1853
Signatur: Bc 13630 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Selbstklebefilm vom Rücken entfernen, Risse hinterlegen, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, neue Kapitale, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 407 €
Der berühmte Rhetor, Philosoph und Schriftsteller M. Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.) stellt in dem vorliegenden Werk, den Gesprächen auf seinem Landgut Tusculum, die wichtigen philosophischen Probleme seiner Zeit dar.

Bp13550_v1.jpg

Jachmann, Günther:
Plautinisches und Attisches. – 258 S.
Berlin : Weidmann, 1931
(Problemata : Forschungen zur klassischen Philologie ; 3)
Signatur: Bp 13550 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Buchblock glätten, alte fliegende Blätter mitbinden, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, Halbgewebeeinband wie alt, altes Titelschild wieder aufkleben, Exlibris erhalten
Restaurierungskosten: 317 €
Der deutsche Klassische Philologe Günther Jachmann (1887 - 1979) beschäftigt sich im vorliegenden Werk mit philologischen Fragen der Komödien des Titus Maccius Plautus (ca. 250 - 184 v. Chr.) und untersucht den Einfluss der attischen Komödie auf das plautinische Werk. Jachmann wurde 1947 zum Korrespondierenden Mitglied und 1969 zum Auswärtigen Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften gewählt.

Bt120_1v2.jpgBt120_2v.jpg

Tacitus, Cornelius:
[Opera] C. Cornelii Taciti Opera Iterum recensuit Notas Integras Iusti Lipsii I. F. Gronovii Nic. Heinsii Et Suas Addidit Io. Augustus Ernesti.
Lipsiae Apvd Weidmannii Haered. Et Reichivm, 1772
Teil 1: 1772. - [1] Bl., LVI S., [3] Bl., 896 S.
Teil 2: 1772. - 752 S., [47] Bl.
Signatur: Bt 120 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Eselsohren glätten, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, neue Titelschilder wie alt
Restaurierungskosten gesamt: 862 €
Das vorliegende Werk ist eine Gesamtausgabe der Schriften des römischen Geschichtsschreibers Cornelius Tacitus (ca. 55 - 116 bzw. 120 n. Chr.). Tacitus wird vielfach als der größte römische Geschichtsschreiber bezeichnet.

Bt6485_v1.jpg

Trezza, Gaetano:
Terenziano Mauro maestro di arte poetica e di metrica latina nell'età bronzea. – 134 S.
Salerno : Stab. tip. Spadafora, 1923
Signatur: Bt 6485 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Buchblock glätten, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, Ganzgewebeeinband
Restaurierungskosten: 221 €
Der Verfasser befasst sich im vorliegenden Buch mit dem Werk des aus Nordafrika stammenden Dichters Terentianus Maurus (etwa Ende d. 2. Jh. n. Chr.). Von Terentianus Maurus ist uns ein in Versform geschriebenes grammatisches Lehrbuch überliefert. Trezzas Buch ist das einzige Exemplar in der Leihverkehrsregion Berlin/Brandenburg.


Terentius Afer, Publius:
[Comoediae sex] P. Terentii Afri Comoediae Sex, Ad fidem duodecim amplius Msstorum Codicum, et pluscularum optimae notae Editionum recensitae, et Commentario Perpetuo illustratae : Accedunt Interpretes Vetustiores, Aelius Donatus, Eugraphius, Calphurnius ... additis Observationibus, Quibus loca obscuriora et depravata vel tentantur, vel restituuntur. Porro Frid. Lindenbruchii Observationes In P. Terentii Fabulas, et Ael. Donati Commentarium, emendatius quam in superioribus Editionibus exhibentur. Demum
Indices Locupletissimi ... / Curavit Arn. Henr. Westerhovius
Hagae-Comitum, Apud Petrum Gosse, Bibliopolam, 1726
Das vorliegende Werk ist eine Gesamtausgabe der sechs erhaltenen Komödien des römischen Komödiendichters P. Terentius Afer (195 bzw. 190 - 159 v. Chr.). Seine Stücke sind sehr eng an die Neue attische Komödie (vor allem Menander, 341 - 291 v. Chr.) angelehnt.

Bt6510_1v1.jpg

T. 1: (1726). - [6] Bl., lxxxix S., [2] Bl., 859 S., [1] Bl. : Kupfert., 1 Portr. (Kupferst.) ; 4°

Signatur: Bt 6510 - [1] = B4/556

vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Eselsohren glätten, Deckel richten, Pergamenteinband feucht reinigen, Einschläge fixieren, Gelenke im Fußbereich partiell reparieren
Restaurierungskosten: 605 €

Bt6510_2v.jpg

T. 2: (1726). - [2] Bl., S. 860 - 1240, 244 S., [190] Bl. : Kupfert. ; 4°

Signatur: Bt 6510 - [2] = B4/556

vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Pergamenteinband feucht reinigen, Einschläge wieder festkleben
Restaurierungskosten: 221 €

Ev11080_v.jpg

Vergilius Maro, Publius:
Publius Virgilius Maro cum interpretatione Ruaei : in usum scholarum Belgicae. - Bruxellis : Typis Regiae Academiae, 1779
EST: Aeneis
Teil 2: Aeneidos liber V – XII. – 471 S.
Signatur: Bv 11080=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Ecken und Vorderkanten mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 293 €
Der „Nationaldichter“ P. Vergilius Maro lebte von 70 – 19 v. Chr. Die Aeneis gilt als das römische Nationalepos. Dieses Epos wurde schon von Vergils Zeitgenossen sehr bewundert. Zwei Stellen (die Heldenschau und die Beschreibung des Schildes des Aeneas) weisen auf das kommende Zeitalter des Augustus hin. Dem Epos beigefügt ist ein Kommentar des französischen Klassischen Philologen Charles Ruaeus (La Rue) (1643 - 1725).


2005B1040_v1.jpg

Plutarchus <Chaeronensis>:
Plvtarchi Chaeronensis Moralia, quæ vsurpantur. sunt autem omnis elegantis doctrinæ Penvs ... Omnes De Graeca In Latinam linguam transscripti ... Gviliel. Xylandro Avgvstano interprete: cuius ... Annotationes ... vnà eduntur. Accesserunt his Indices locupletissimi.
Xylander, Wilhelm [Herausgeber]
Basileae : Per Thomam Gvarinvm, M.D.LXXII.
Pars 2: 1572. – 837 S.
Signatur: 2005 B 1040 - 2
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Pergamenteinband reinigen, Deckel richten, Fehlstellen am Rücken ergänzen und Risse hinterlegen
Restaurierungskosten: 195 €
Plutarch (geboren um 45 n. Chr. in Chaironeia) gehörte zu den griechischen Geschichtsschreibern. Bekanntheit erlangten vor allem seine Vitae parallelae (οἱ βίοι παράλληλοι), in denen er jeweils einen berühmten Griechen mit einem Römer verglich. Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um den zweiten Teil der Moralia in einer Ausgabe von 1572. Unter der modernen Bezeichnung Moralia werden 78 Schriften zu Fragen der Ethik und Philosophie zusammengefasst. Der Herausgeber, Wilhelm Xylander, war zunächst Professor für griechische Sprache in Heidelberg und von 1564 bis 1565 Rektor der dortigen Universität.

A39100v1.jpg

Baiter, Johann Georg, Sauppe, Hermann:
Oratores Attici / Recensuerunt Adnotaverunt Scholia Fragmenta Indicem Nominum Addiderunt Io. Georgius Baiterus Et Hermannus Sauppius
Pars Prior. – 963 S.
Turici : Hoerius, 1843
Signatur: A 39100 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, tasche im hinteren Spiegel ablösen, neue Hinterklebung, Innenfälze reparieren, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 443 €
Oratores attici ist die Bezeichnung für die zehn bekanntesten attischen Redner der klassischen Zeit (5.-4. Jh. v. Chr.); es handelt sich um Antiphon, Andokides, Lysias, Isokrates, Isäos, Äschines, Demosthenes, Lykurgos, Hypereides und Deinarchos. Die vorliegende Ausgabe der griechischen Texte wurde von den beiden Philologen Johann Georg Baiter (1801-1877) und Hermann Sauppe (1809-1893) besorgt. Sauppe war Mitglied der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften.

DUt2467_v2.jpg

Thomas<Magister>
[Kata Alphabēton Onomátōn Attikōn Eklogai] Thōma Tu Magistru Kata Alphabēton Onomátōn Attikōn Eklogai / Nicolaus Blancardus Emendavit, opus universum disposuit, & katalogon Veterum Scriptorum adjecit. - [3] Bl., 215 S. ; 4°
Franequerae : Amama & Taedama, 1690
Einheitssachtitel: Dictiones Atticae
Signatur: DUt 2467 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Fehlstelle am vorderen Spiegel ergänzen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Fehlstelle am Bezugspapier des vorderen Deckels ergänzen
Restaurierungskosten: 195 €
Der unter dem Namen Thomas Magistros bekannte Verfasser (13. Jahrhundert-nach 1346) war ein Grammatiker, Redner und Theologe. Über sein Leben sind nur wenige Informationen bekannt. Es gilt als einer der größten Philologen des 14. Jahrhunderts, von dem zahlreiche Reden und Briefe überliefert sind. Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um eine auf Griechisch verfasste grammatische Schrift, die attische Substantive und Verben zum Thema hat. Nikolaas Blankaart (1625-1703) gab die Schrift 1690 heraus und versah sie mit einer lateinischen Vorrede.


nach oben

Literaturwissenschaft
Ea1056_v.jpg

Zimmermann, Robert:
Über das Tragische und die Tragödie : Vorlesungen gehalten zu Prag im Frühjahre 1855 / von Robert Zimmermann. – VIII, 295 S.
Wien : Braumüller, 1856
Signatur: Ea 1056 = B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, auseinandernehmen, Risse hinterlegen, neue Vorsätze, heften, neue Kapitale, neuer Lederrücken, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 274 €
Robert von Zimmermann (1824 - 1898) war ein österreichischer Ästhetiker und philosophischer Schriftsteller. In seinen hier vorliegenden Vorlesungen, gehalten an der Prager Universität, beschäftigt er sich mit verschiedenen Aspekten der genannten literarischen Gattung.

1964B1244_vorher1.jpg

Friedrich II. <Preußen, König>
Poësies Diverses  / [Friedrich II., König von Preussen]. - [2] Bl., 256 S, S. 297-346 : Ill. (Kupferst.) ; 8° Berlin : Voss, 1760
Signatur: 1964 B 1244
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, eingeklebtes Blatt vom hinteren Spiegel ablösen, Lederrücken partiell am hinteren Falz am Kopf reparieren, Kanten und Ecken festigen, vorne Bezugspapier erneuern, vorderen Innenfalz reparieren.
Restaurierungskosten: 169 €
Die hier vorliegende Auswahl von französischen Gedichten aus dem Jahre 1760 soll der König selbst in bearbeiteter Fassung herausgegeben haben, nachdem im Vorfeld einige nicht autorisierte Nachdrucke einer Ausgabe von 1752 erschienen waren. Das Bändchen hat eine Titelvignette mit Helmbusch und aufgeschlagenem Buch. Friedrich II. erklärte sich durch eigene Entscheidung am 6.Januar 1764 zum amtierenden Präsidenten der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

nach oben

Orientalistik
As30600_1.jpg

Ashraf-Ali:
A catalogue of the Persian books and manuscripts in the library of the Asiatic society of Bengal / Compiled by Maulavi Mirza Ashraf Ali, under the supervision of the honorary philological secretary. - 2 p. l., 200 p.
Calcutta : Printed at the Baptist mission press, 1895
Signatur: As 30600
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, vom Schimmel geschädigte Stellen stabilisieren, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, Halbledereinband wie alt, alten Rücken wieder aufkleben
Restaurierungskosten: 514 €
Die 1784 in Kolkatta (Kalkutta) gegründete „Asiatic Society of Bengal“ verfügt in ihrer Bibliothek über bedeutende Buch- und Handschriftenbestände.

nach oben

Archäologie
2000B812_v1.jpg

Gerhard, Eduard:
Vases grecs relatifs aux mystères / Publ. par Édouard Gerhard. - 12 Taf. ; 68 cm
Stoutgart ; Tubingue : Cotta, 1839
Signatur: 2000 B 812
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Trockenreinigung, Nassbehandlung / Anfasern / Leimen, Einlegen in eine Mappe
Restaurierungskosten: 1000 €
Der Klassische Archäologe Eduard Gerhard (1795 - 1867, Akademiemitglied) stellt in diesem von ihm herausgegebenen Folioband zwölf Drucke von griechischen Vasenbildern mit Motiven aus der antiken Mythologie vor.

Te3170_v.jpg

Courbaud, Edmond:
Le bas-relief romain à representations historiques : étude archéologique, historique et littéraire. - XIV, 402 S., IV Taf. : Ill.
Paris : Fontemoing, 1899
(Bibliothèque des Ecoles Françaises d'Athènes et de Rome : BEFAR / École française d'Athènes ; 81)
Zugl.: Paris, Univ., Diss., 1898
Signatur: Te 3170=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1000 €
Der französische Altertumswissenschaftler Edmond Courbaud (1868 - 1927) legt hier eine Untersuchung der römischen Basreliefs, auf denen historische Ereignisse dargestellt sind, vor.

Th3550_v.jpg

Reichel, Wolfgang:
Über Homerische Waffen : archäologische Untersuchungen. - 151 S. : zahlr. Ill.
Wien : Hölder, 1894
(Abhandlungen des Archäologisch-Epigraphischen Seminars der Universität Wien ; 11
Signatur: Th 3550=B4/556
Vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Buchblock pressen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 750 €
Der österreichische Archäologe Wolfgang Reichel (1858 - 1900) legt eine Untersuchung der Waffen, die in den Homerischen Epen genannt werden, vor.



nach oben

 Geschichte
IMG_5487.jpg

Johnson, William
The Papers of Sir William Johnson. Prepared for publication by the Division of Archives and History James Sullivan. Vol. 1 – 9. 12 – 14. Albany: Univ. of the State of New York 1921 – 1939. Signatur: Jo 30210 – 1
Ganzleinenband
Schadensbeschreibung: Wasserschaden, Schimmel
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: entwesen, Neu-Einband, Rücken-Fragment aufbringen
Restaurierungskosten: 355 €
Sir William Johnson (1715 – 1774) war als britischer General Beauftragter für Indianerfragen in Nordamerika; es gelang ihm, das Bündnis zwischen Shawnees und den Irokesen zu verhindern.
Von den umfangreichen „Papers“ liegt hier Bd. 1 zur Restaurierung vor.


Dreyhaupt, Johann Christoph von:
[Pagus Neletici Et Nudzici, Oder Ausführliche diplomatisch-historische Beschreibung des zum ehemaligen Primat und Ertz-Stifft] Pagvs Neletici Et Nvdzici, Oder Ausführliche diplomatisch-historische Beschreibung des zum ehemaligen Primat und Ertz-Stifft, nunmehr aber durch den westphälischen Friedens-Schluß secularisirten Hertzogthum Magdeburg gehörigem Saal-Creyses, Und aller darinnen befindlichen Städte, Schlösser, Aemter ... Jnsonderheit der Städte Halle, Neumarckt, Glaucha, Wettin, Löbegün, Cönnern und Alsleben / Aus Actis publicis ... zusammen getragen, Mit vielen ungedruckten Documenten ... mit Kupferstichen und Abrißen ... und mit ... Registern versehen von Johann Christoph von Dreyhaupt, Königl. Preuß. Geheimen- ... und Domainen-Rath ...
Halle : Schneider, 1749-1750
Diese umfangreiche erstmals 1749/50 in zwei Bänden erschienene Ausgabe einer „Beschreibung des Saalkreises“ hat eine große regionalgeschichtliche Bedeutung. Versehen mit zahlreichen Illustrationen widmet sie sich der Geschichte und Kultur der Stadt Halle und des Saalkreises (ein Landkreis im Süden Sachsen-Anhalts).
Der Verfasser Johann Christoph von Dreyhaupt (1699 – 1768), Jurist und Historiker, wurde 1753 zum Auswärtigen Mitglied der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt.

2001B622_1v1.jpg

Erster Theil: 1749. - [13] Bl., 1108 S., [10] Bl.. - angeb.: Beyl. sub. A
Signatur: 2001 B 622 – 1
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, letzte Blätter glätten und Risse hinterlegen, Deckel richten, Einschläge wieder fixieren, defekte Kapitale belassen
Restaurierungskosten: 343 €

2001B622_2v3.jpg

Zweyter Theil: 1750. - [11] Bl., 974 S., [10] Bl.. - angeb.: Beyl. sub. B
Signatur: 2001 B 622 - 2
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Deckel richten, Einschläge wieder fixieren, Pergamentrücken am Kopf partiell reparieren, defekte Kapitale belassen
Restaurierungskosten: 417 €

St41614_v.jpg

Stillfried-Alcantara, Rudolf Maria Bernhard von:
Stammtafel des Zollern-Nurnberg-Brandenburgischen Hauses dem die Monarchen Preussens entsprossen / Rudolph Stillfried
(Berlin), [ca. 1862]
Signatur: St 41614
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, gefalzte Tafel mit Fälzen als Buchblock-Deckel-Verbindung versehen, Deckel richten, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 345 €
Der Verfasser dieser ca. 1,85 m x 0,50 m großen Ahnentafel, Rudolf Maria Bernhard von Stillfried-Rattonitz, Graf von Alcántara (1804 – 1882) wurde von Friedrich Wilhelm IV. im Jahre 1834 mit der Herausgabe der Geschichte des Preußischen Königshauses beauftragt. Am Hofe in Berlin hatte Stillfried verschiedene Ämter inne u.a. war er Oberzeremonienmeister, Vorstand des Heroldsamtes und Leiter des Königl. Hausarchives. Er ist Verfasser der „Altertümer und Kunstdenkmale des Hauses Hohenzollern“ und der „Monumenta Zollerana“.
Stillfried-Rattonitz wurde 1854 zum Ehrenmitglied der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften ernannt.


nach oben

Weltgeschichte
2006b933_v1.jpg

Torsellini, Orazio:
[Epitome historiarum ] Horatii Tvrsellini E Societate Iesu Epitome Historiarum libri X
Editio quarta diligenter recognita, collatione manuscriptorum, multis mendis, quae etiam in historiam irrepserant, sublatis. - [1] Bl., 406 S., [24] Bl. ; 8°
Roma : Brugiotti ; Roma : Facciottus, 1625
Signatur: 2006 B 933
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Trockenreinigung, Lösen des Einbandes, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung, Futteral
Restaurierungskosten: 857 €
Dieses Werk ist eine stark religiös eingefärbte Weltgeschichte des italienischen Jesuitenpaters, Gelehrten und Humanisten Orazio Torsellini (1545 - 1599) in zehn Büchern. Sie beginnt mit dem Buch Genesis (Adam) und endet mit dem Frieden von Vervins zwischen Spanien und Frankreich. Bedingt durch den frühen Tod des Autors ist diese Weltgeschichte unvollendet. Am Ende des Textes des zehnten Buches ist denn auch zu lesen: Haec vero auctorem scribentem mors oppressit (In der Tat hat der Tod den Autor während des Schreibens ereilt.)

nach oben

Altertumswissenschaft
ap57350.JPG

Appianus
[Romanorum historiarum] Appiani Alexandrini Rom. historiarum : Punica sive Carthaginiensis, Parthica, Iberica, Syriaca, Mithridatica, Annibalica, Celtica & Illyricae fragmenta quaedam ; item: De bellis civilibus libri V. / Henr. Steph. Annotationes. - [24], 767, [1], 72, [34] S.
[Genève] : Stephanus, 1592
Einheitssachtitel: Historia Romana
Signatur: Ap 57350
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, auseinandernehmen, Risse hinterlegen, neue Vorsätze, auf vier doppelte echte Bünde heften, Lederrückenreparatur, Fehlstellen an Kanten und Ecken unterlegen, Schließenhaken ergänzen, Lederpflege
Restaurierungskosten: 2599 €
Appianos, geb. zwischen 90 und 95 n.Chr. in Alexandreia – gest. 160 n.Chr. in Rom, war ein griechischer Historiker. In Rom hatte er den Rang eines „procurator Augusti“ und war dort als Advokat tätig. Er veröffentlichte eine Römische Geschichte, Historia Romana, in 24 Büchern; soweit als möglich nach den verschiedenen von Rom unterworfenen Völkern geordnet. Erhalten sind nur noch einige Bücher, von denen hier zur Restaurierung die 5 Bücher „Bürgerkriege“ vorliegen.

Pt695_v.jpg

Chladni, Ernst Martin:
[De Gentilitate Veterum Romanorum Liber Singularis] Ernesti Martini Chladenii De Gentilitate Vetervm Romanorvm Liber Singvlaris : In Qvo Cvm Ivra Tvm Historia Et Fata Familiarvm Romanorvm Fide Scriptorvm Legvm Nvmismatvm Marmorvm Aliorvmqve Monvmentorvm Antiqvorvm Illvstrantvr Et Explicantvr. - [6] Bl., XXVI, 224 S., [6] Bl., [5] Bl. : Frontisp. (Kupferst.), 1 Ill. (Kupferst.)
Lipsiae : Langenheim, 1742
Signatur: Pt 695=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 786 €
Der deutsche Jurist Ernst Martin Chladni (1715 - 1782 ebenda) legt hier eine sozialgeschichtliche Untersuchung zu den Verwandtschaftsverhältnissen der alten Römer vor. Er nutzt dabei archäologisches, literarisches und epigraphisches Material.

Rh7420_v1.jpg

Perthes, Hermann Friedrich:
Die Peleiaden zu Dodona : eine religionsgeschichtliche Untersuchung. – 39 S.
Moers : Spaarmann, 1869
(Programm des Progymnasiums zu Moers : wodurch zur öffentl. Prüfung u. Schlußfeier auf dem ... einladet d. Rector / Progymnasium zu Moers ; 1869
Signatur: Rh 7420=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Neueinband analog Original
Restaurierungskosten: 500 €
Der deutsche Klassische Philologe und Pädagoge Hermann Friedrich Perthes (1840 - 1883) legt hier eine Abhandlung über die Priesterinnen des Heiligtums und Orakels von Dodona (Epiros), die vom griechischen Geschichtsschreiber Herodotos (ca. 485 - 425 v. Chr.) Peleiaden genannt wurden, vor.

nach oben

Recht
2006B398_v2.jpg

Nettelbladt, Daniel:
[Initia historiae litterariae iuridicae universalis] Danielis Nettelbladt ... Initia historiae litterariae ivridicae vniversalis. - [XX], 560 S ; 8°
Halae Magdeburgicae : Renger, 1764
Signatur: 2006 B 398
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Selbstklebefilm vom Einband ablösen, Papierrücken erneuern, Kanten und Ecken festigen, Fehlstellen am Bezugspapier ergänzen, Kanten und Ecken unterlegen
Restaurierungskosten: 188 €
Der Jurist Daniel Nettelbladt (1719-1791) wurde 1746 zum Professor der Rechte der Universität Halle berufen und wurde 1765 königlich preußischer Geheimrat. In Halle hielt er Vorlesungen zu allen Rechtsgebieten vom Zivil- und Strafrecht über das öffentliche Recht bis hin zur Rechtsphilosophie und Rechtsgeschichte. Das vorliegende Werk, eine Abhandlung des universalen Rechts, war vom Verfasser als Lehrbuch für seine Studierenden konzipiert worden.

nach oben

Pädagogik
1964B1237_v3.jpg

Vockerodt, Gottfried:
[Consultationes de Litterarum Studiis recte, & religiose instituendis, nec non de Publicarum Scholarum usu, pretio & disciplina sanctiore] Gothofredi Vockerodt ... Consvltationes de Litterarvm Stvdiis recte, & religiose instituendis, nec non de Pvblicarvm Scholarvm usu, pretio & disciplina sanctiore. Accedit commentatio de Vera, Et Falsa Ervditione, in Svmme Rev. Adami Rechenbergii libellum de Stvdiis Academicis. - [8] Bl., 460, 84 S ; 8°
Gothae : Schallius, 1705
Angebunden: 1. Gothofredi Vockerodt Sermones panegyrici. 2. Gothofredi Vockerodt, Exercitationes Academicae : siue Commentatio de Ervditorvm Societatibvs, Et Varia Re Litteraria; nec non Philologemata Sacra, auctius & emendatius edita
Signatur: 1964 B 1237
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, eingeklebtes Blatt vom hinteren Spiegel ablösen, vorne fliegendes Blatt ergänzen, neue Hinterklebung, alte Kapitale wieder ankleben, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, untere Kante des Vorderdeckels mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 355 €
Gottfried Vockerodt (1665-1727) arbeitete nach seinem Philosophiestudium zunächst als Konrektor am Gymnasium in Halle (Saale), bevor er in gleicher Position an das Gymnasium Illustre in Gotha wechselte, wo er 1694 Rektor wurde. In Gotha schloss er sich dem Pietismus an und geriet in Auseinandersetzungen mit Lutheranern. In dem vorliegenden Buch setzt sich Vockerodt u. a. mit der Schrift „De studiis Academicis“ des lutherischen Theologen Adam Rechenberg (1642-1721) auseinander.

nach oben

Geowissenschaften / Geographie / Reiseberichte

La Martinière, Antoine Augustin Bruzen de
Le grand dictionnaire géographique, historique et critique / par Bruzen de la Martinière. - Nouvelle éd., corr. et amplement augmentée.
Paris : Libraires Associés, 1768
Signatur: 1996 B 136

Antoine-Augustin Bruzen de la Martinière, geb. 1683 in Dieppe – gest. 1746 in La Haye, war ein französischer Universalgelehrter, der im Dienst des mecklenburgischen Herzogs Friedrich Wilhelm und an anderen europäischen Höfen stand.
La Martinières Haupttitel ist der „Grand Dictionnaire Geographique Et Critique“, der ab 1726 in zehn Bänden erschien und zu den umfangreichsten geographischen Werken des 18. Jahrhunderts zählt. Nach dem Tod La Martinières erschien der „Grand Dictionnaire Geographique Et Critique“ in mehreren Neuauflagen, hier vorliegend in einer sechsbändigen, korrigierten Auflage von 1768.

restaurator.gif

beim Restaurator:

16_1996B136-2.JPG

Band 2: C-F. - 1004 S.
Signatur: 1996 B 136 – 2
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1071 €


restaurator.gif

beim Restaurator:

18_1996B136-4.JPG

Band 4: M-P. - 1146 S.
Signatur: 1996 B 136 – 4
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1214 €

restaurator.gif

beim Restaurator:

17_1996B136-5.JPG

Band 5: Q-S. - 748 S.
Signatur: 1996 B 136 - 5
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Schließen von Rissen, Stabilisieren der Heftung, Einbandrestaurierung
Restaurierungskosten: 1214 €

20_1996B136-6.JPG

Band 6: T-Z T-Z. - 4 S., S. 752-1121, 433 S.
Signatur: 1996 B 136 – 6
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: Sterilisation durch Gammabestrahlung, Lösen des Einbandes, Trockenreinigung, Lösen des Heftung, Nassbehandlung / Anfasern / Leimen, Neuheftung, Neueinband Ganzleder
Restaurierungskosten: 2071 €


Peters, Wilhelm Carl Hartwig:
Naturwissenschaftliche Reise nach Mossambique, auf Befehl Seiner. Majestät des Königs Friedrich Wilhelm IV in den Jahren 1842-48 / von Wilhelm Carl Hartwig Peters
Berlin : Druck und Verlag von Georg Reimer, 1852-1868
Der Zoologe und Forschungsreisende Wilhelm Peters (1815-1883) war Akademiemitglied ab 1851. Von den zur Restaurierung vorliegenden Bänden sind die Teile [1], [ 3] und [5] mit Widmungen des Autors an die Königliche Akademie der Wissenschaften versehen.

Pe72850_1.jpg


[Abt. 1]: Zoologie, Teil 1: Säugethiere ; Mit sechs und vierzig Tafeln . - XVI, 202 S. : XLIV Taf. ; 4°. - 1852
Signatur: Pe 72850 – 1
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, Papierverklebungen auf dem hinteren Spiegel ablösen, Lederrücken am Kopf reparieren, lose Teile des Einbandmaterials fixieren, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 387 €

Pe72850_3.jpg

[Abt. 1]: Zoologie, Teil 3: Amphibien ; Mit 33 [vielmehr 36] Tafeln. - XV, 191 S. : Ill., 26 Taf. - 1882
Signatur: Pe 72850 – 3
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, Papierverklebungen auf dem hinteren Spiegel ablösen, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 519 €

Pe72850_5.jpg

[Abt. 1]: Zoologie, Teil 5: Insecten und Myriopoden / Bearbeitet in Verbindung mit
Klug, Loew, Hagen, Gerstaecker, Hopffer ; Mit fünf und dreißig [vielmehr nur 34] Kupfertafeln. - XXI, 566 S. : Ill., 34 Taf. - 1862
Signatur: Pe 72850 – 5
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, Papierverklebungen auf dem hinteren Spiegel ablösen, erste Blätter glätten, vorderes fliegendes Blatt reparieren, lose Teile des Einbandmaterials fixieren, Kanten und Ecken festigen, untere Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 435 €

Pe72850_6.jpg

[Abt. 2]: Botanik. - XXII, 584 S. : Ill., 60 Taf. - 1864
Signatur: Pe 72850 – 6
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, Papierverklebungen auf dem hinteren Spiegel ablösen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, untere Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 486 €

1996B75_1v2.jpg

Hager, Johann Georg:
M. Johann Georg Hagers Ausführliche Geographie
Theil 1: von der Weltkugel und Europa überhaupt, von Portugall, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Niederland, Schweitz und Italien insonderheit. - [20] Bl., 1096 S., [90] Bl. Chemnitz : Stößel, 1746
Signatur: 1996 B 75 - 1
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Kapital am Kopf wieder fixieren, Wurmfraßlöcher an den Vorsätzen hinterlegen, Fälze hinter den Vorsätzen reparieren
Restaurierungskosten: 113 €
Johann Georg Hager (1709 – 1777) war Geograph und Pädagoge. Der vorliegende Teil 1 gehört zu einer dreibändigen Ausgabe aus den Jahren 1746 – 1747, welche vollständig in der Akademiebibliothek vorhanden ist.

Bu9070_v.jpg

Buch, Leopold von:
Pétrifications Recueillies En Amérique Par Mr. Alexandre De Humboldt Et Par Mr. Charles Degenhardt / Décrites Par Léopold De Buch. - [2] Bl., 22 S., [2] Bl. : 2 Ill.
Berlin : Imprimerie de l'Académie Royale des Sciences, 1839
Signatur: Bu 9070 Großfolio
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Papier unterlegen
Restaurierungskosten: 317 €
Christian Leopold Freiherr von Buch (1774-1853) war ein deutscher Geologe, der zusammen mit Alexander von Humboldt an der Bergakademie Freiberg studiert hatte. Das vorliegende Buch im Großfolio-Format behandelt Fossilien, die Alexander von Humboldt und Charles Degenhardt auf ihren Forschungsreisen in Amerika gesammelt haben.
Leopold von Buch und Alexander von Humboldt waren Mitglieder der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften.

nach oben

Zoologie
He67320.JPG

Hertwig, Oskar: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte des Menschen und der Wirbelthiere. - 6., theilw. umgearb. Aufl.
Jena : G. Fischer, 1898
Signatur: He 67320
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: (Schimmelbefall) desinfizieren, trocken reinigen, Buchblock glätten, neue Vorsätze, neue Hinterklebung, Ganzgewebeeinband mit Titelaufdruck
Restaurierungskosten: 351 €
Oskar Hertwig, geb. 1748 in Friedberg/Hessen – gest. 1922 in Berlin. Er war Professor für Anatomie in Bonn und Jena, ab 1888 an der Universität Berlin. 1904-1905 war er deren Rektor. 1893 wurde er zum Ordentlichen Akademiemitglied ernannt.


Buffon, Georges Louis Le Clerc:
[Naturgeschichte der Vögel] Herrn von Buffons Naturgeschichte der Vögel
Brünn : Traßler ; Verlag der Kompagnie ; Wien : Schrämbl, 1786-1798
EST: Histoire naturelle des oiseaux
Georges-Louis Leclerc Comte de Buffon (1707 – 1788) war ein berühmter französischer Naturforscher und Schriftsteller. Aus seinem umfänglichen wissenschaftlichen Schaffen liegen hier mehrere Bände der Histoire naturelle des oiseaux in deutscher Übersetzung vor; die ersten Bände wurden von Friedrich Heinrich Wilhelm Martini und die späteren von Bernhard Christian Otto übersetzt. Die in 24 Bänden erschienene Ausgabe enthält zahlreiche kolorierte Kupferstiche.
De Buffon war sowohl Mitglied der Académie des Sciences, der Académie Française, der American Academy of Arts and Sciences als auch der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften.

1997B979_15v1.jpg

Band 15: 1791. - [1] Bl., 354 S., [4] Bl., Bl. DXL - DLXIV : 25 Ill. (Kupferst.) ; 8
Signatur: 1997 B 979 – 15
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, diverse Holzwurmlöcher hinterlegen, hinten fliegendes Blatt ergänzen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 300 €

1997B979_16v1.jpg


Band 16: 1791. – [1] Bl., 346 S., [7] Bl., Bl. DLXV - DCXVII : 53 Ill. (Kupferst.) ; 8
Signatur: 1997 B 979 – 16
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, hinten fliegendes Blatt ergänzen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 150 €

1997B979_17v.jpg


Band 17: 1791. - [2] Bl., 316 S., [6] Bl., Bl. DCXVIII - DCXL : 23 Ill. (Kupferst.) ; 8
Signatur: 1997 B 979 – 17
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 141 €

1997B979_18v.jpg


Band 18: 1791. - [2] Bl., 396 S., [8] Bl., Bl. DCXLI - DCCIII : 63 Ill. (Kupferst.) ; 8
Signatur: 1997 B 979 – 18
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 141 €

1997B979_19v1.jpg


Band 19: 1793. - [1] Bl., 389 S., [6] Bl., Bl. DCCIV - DCCLXXVIII : 75 Ill. (Kupferst.)
Signatur: 1997 B 979 – 19
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, einige wenige Wurmfraßlöcher unterlegen, Papierrücken partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 181 €

1997B979_20v1.jpg


Band 20: 1793. - [1] Bl., 328 S., [3] Bl., Bl. DCCLXXIX - DCCCXVIII : 40 Ill. (Kupferst.)
Signatur: 1997 B 979 – 20
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, einige wenige Wurmfraßlöcher unterlegen, Papierrücken partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 181 €

1997B979_21v2.jpg


Band 21: 1794. - [1] Bl., 353 S., [6] Bl., Bl. DCCCXIX - DCCCXCIV : 76 Ill. (Kupferst.) ; 8
Signatur: 1997 B 979 – 21
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, erstes und letztes Blatt wieder anfügen, einige wenige Wurmfraßlöcher unterlegen, Papierrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 236 €

1997B979_22v2.jpg


Band 22: 1796. - [1] Bl., 395 S., [3] Bl., Bl. DCCCXCV - CMXXXVIII : 44 Ill. (Kupferst.)
Signatur: 1997 B 979 – 22
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Buchblock ausbürsten, erste und letzte Lage wieder anfügen, Wurmfraßlöcher unterlegen, Papiereinbandreparatur, Kanten und Ecken festigen, Innenfälze reparieren
Restaurierungskosten: 344 €

1997B979_23v2.jpg


Band 23/I. Abtheilung: 1797. - [1] Bl., 214 S., [4] Bl., Bl. CMXXXIX - CMLXXXIX : 51 Ill. (Kupferst.) / Band 23/II. Abtheilung: 1798. - [2] Bl., S. 227 - 407, [2] Bl., Bl. XM - MXXIII : 34 Ill. (Kupferst.) ; 8°
Signatur: 1997 B 979 - 23
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, diverse Wurmfraßlöcher unterlegen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 295 €

nach oben


Anatomie
1964B1242_v1.jpg

Sömmering, Samuel Thomas:
Abbildungen des menschlichen Hoerorganes. - X, 36 S., 5 Taf. : Ill. ; 2°
Frankfurt am Main : Varrentrapp & Wenner, 1806
Signatur: 1964 B 1242
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, eingeklebtes Papier vom hinteren Spiegel ablösen, Papierreste vom vorderen Spiegel entfernen, Papierrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Fehlstellen am Bezugspapier ergänzen, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 212 €
Samuel Thomas Sömmering (1755 – 1830) war Arzt, Physiologe und Anatom. Aus einer Reihe von Werken liegt hier eine Erstausgabe zum menschlichen Hörorgan vor. Nach eigener Aussage kam der Anstoß zu dieser Publikation vom Hofrath Lichtenberg zu Göttingen im Jahre 1791, der ihn „schriftlich aufforderte, ihm zum Gebrauche in seinen Vorlesungen über die Naturlehre, die menschlichen Werkzeuge des Gehörs sehr vergrößert nachbilden zu lassen“.
1818 war Sömmering von der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften zum Auswärtigen Mitglied berufen worden.

2008B629_v2.jpg2008B629_v.jpg

Scarpa, Antonio:
Sull'Ernie Memorie Anatomico-Chirurgiche / Di Antonio Scarpa, Chirurgo Consulente Di Sua Maestà Imperiale E Reale ... E Professore Di Clinica Chirurgica Nella R. Università Di Pavia. - IV, 84 S., X, X Bl. : 20 Ill. ; gr. 2°
Milano : Reale Stamperia ; Nardini, 1809
Signatur: 2008 B 629 Großfolio
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Lederrücken an Kopf und Fuß partiell reparieren, Innenfälze reparieren, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 375 €
Dieser imposante, reich illustrierte Großfoliant in Erstausgabe beschreibt verschiedene innere Erkrankungen. Antonio Scarpa (1747 – 1832), ein italienischer Anatom und Chirurg, wirkte u. a. als Professor für Anatomie an den Universitäten in Modena und Pavia und war 1. Wundarzt von NAPOLEON BONAPARTE. Er war sowohl Auswärtiges Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften, der Bayrischen Akademie der Wissenschaften, als auch Mitglied der Royal Society London.

nach oben

Medizin
2015B455_v2.jpg

Valentini, Michael Bernhard:
[Polychresta Exotica] Michaelis Bernhardi Valentini, Prof. Medici & p. t. Acad. Gissenae Rectoris, Polychresta Exotica : In Curandis Affectibus Contumacissimis Probatissima, Scil. Fabae S. Ignatii China Chinae, Ipeca Cuanha Clyster Tabacinus, Pedra Del Porco Panacea Gallorum Ut Et Nova Herniarum Cura. Accedunt Seorsim Olim Editae, Nunc Autem, Ad desiderium plurimorum, conjunctim denuo prodeuntes Dissertationes Epistolicae Varii Argumenti. Cum Fig. Aeneis ; Accedunt Seorsim Olim Editae, Nunc Autem, Ad desiderium plurimorum, conjunctim denuo prodeuntes Dissertationes Epistolicae Varii Argumenti. Cum Fig. Aeneis. - [4] Bl., 293 S., [10] Bl., VI Bl. : 6 Ill. (Kupferst.)
Francofurti Ad Moenum : Jungius, 1701
Signatur: 2015 B 455
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, vorne altes Vorsatzblatt, hinten neues Vorsatzblatt, neue Hinterklebung, neuer Papiereinband wie alt, alten Rücken wieder aufkleben
Restaurierungskosten: 196 €
Michael Bernhard Valentini, ein deutscher Arzt und Naturforscher lebte von 1657 - 1729. Valentini war Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, der Berliner Akademie der Wissenschaften und der Royal Society.

nach oben

Chemie
1994B38.jpg

Berzelius, Johann Jakob:
Von der Anwendung des Löthrohrs in der Chemie und Mineralogie / Jacob Berzelius. Aus der Hs. übers. von Heinr. Rose - XVI, 311 S., 4 Ill. (Kupferst.)
Nürnberg : Schrag, 1821
EST: Om blåsröret Användande i kemien och mineralogien <dt.>
Signatur: 1994 B 38
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, Tafel glätten, neue Hinterklebung, Lederrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 209 €
Johann Jakob Berzelius (1779 - 1848), 1812 zum Akademiemitglied berufen. Berzelius war Professor für Medizin und Pharmazie am Medizinisch-Chirurgischen Institut in Stockholm und seit 1818 Beständiger Sekretär der Akademie der Wissenschaften in Stockholm. Er gilt als einer der Väter der modernen Chemie. Seine Werke wurden in zahlreiche europäische Sprachen übersetzt.

nach oben

Mathematik
2007B325_v.jpg

Michelsen, Johann Andreas Christian:
Gedanken über den gegenwärtigen Zustand der Mathematik und die Art die Vollkommenheit und Brauchbarkeit derselben zu vergrößern : Ein Versuch, den Mathematikern und Philosophen zur Prüfung und Ergänzung vorgelegt / von Johann Andreas Christian Michelsen. - XX, 276 S ; 8°
Berlin : Hesse, 1789
Signatur: 2007 B 325
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Papierrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 141 €
Johann Andreas Christian Michelsen unterrichtete zunächst Mathematik am Waisenhaus in Halle bis er 1798 eine Professur für Mathematik und Physik am Vereinigten Berlinischen und Köllnischen Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin erhielt. Er verfasste mathematische, philosophische und pädagogische Schriften.
1793 wurde er zum Ordentlichen Mitglied der K. Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin berufen.

2008B631_v1.jpg

Segner, Johann Andreas:
Deutliche und vollständige Vorlesungen über die Rechenkunst und Geometrie : Zum Gebrauche derjenigen, welche sich in diesen Wissenschaften durch eigenen Fleiß üben wollen / ausgefertiget von D. Joh. Andreas Segner Oeffentlichem Lehrer der Arzeneykunst, Mathematic und Naturlehre ... - 20 ungezählte Seiten, 782 Seiten, XIIII Blätter mit Bildtafeln, 4 ungezählte Seiten, 1 ungezähltes Blatt : Illustrationen, Graphen ; 4°. - Lemgo: Gedruckt bey Johann Heinrich Meyer, Hochgräfl. Lippis. Hof-Buchdrucker. 1747.
Signatur: 2008 B 631
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, verknickte Blätter glätten, hintere Buchblock-Deckel-Verbindung reparieren, neue Hinterklebung, Papierrückenreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 231 €
Diese Erstausgabe verfasste Johann Andreas Segner (1704 – 1777) in seiner Göttinger Zeit, wohin er 1735 als Professor für Mathematik und Naturlehre berufen wurde. Als einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler seiner Zeit war Segner nicht nur Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin, sondern auch der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, der Royal Society London sowie der Russischen Akademie in Petersburg.


nach oben

Numismatik
1996B1315.jpg

Tychsen, Oluf Gerhard:
[Introductio In Rem Numariam Muhammedanorum] Olai Gerhardi Tychsen ... Introdvction In Rem Nvmariam Mvhammedanorvm : Subivnctis Sex Tabvlis Aere Expressis
Rostochii ex Officina Libraria Stilleriana, 1794-1796
Teil [1]: 1794, - X, 246 S., 6 gef. Bl. : 6 Ill. (Kupferst.). ; 8°
Signatur: 1996 B 1315
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Vorsätze, heften, Papiereinband im Stil des 19. Jh., Titelschild
Restaurierungskosten: 200 €
1734 in Tondern geboren, erhält Oluf Gerhard Tychsen frühzeitig an der Lateinschule seiner Heimatstadt Unterricht im Griechischen und Hebräischen. Ab 1752 als Stipendiat am Gymnasium in Altona wurden ihm nicht nur Kenntnisse in den Naturwissenschaften und Klassischen Altertumswissenschaften vermittelt, sondern auch Kenntnisse des „Rabbinischen“, sowie mehrerer orientalischer Sprachen. 1757 wird T. Lehrer und Aufseher am Waisenhaus in Halle. Nach erfolgloser Missionstätigkeit zur Bekehrung von Juden in den Jahren 1759 und 1760 erwarb er 1760 seinen Magister in Bützow und wird an der dortigen Universität 1763 Professor für orientalische Sprachen und ab 1770 zugleich Bibliothekar. 1789 wurde die Bützower Universität nach Rostock zurückverlegt, wo sich T. als Bibliothekar und ab 1803 als Kanzleirat und Vizekanzler betätigte. Ebenfalls 1803 wählte die Berliner Akademie ihn zum Außerordentlichen Mitglied. Gerhard Oluf Tychsen starb 1815 in Rostock.
Den vorliegenden Band, der als erster Versuch einer systematischen Einführung in die islamische Numismatik gilt, verfasste T. 1794. Die Kupferstiche auf den im Anhang befindlichen Tafeln hat er selbst gefertigt.

nach oben

Astronomie
De40080.jpg

Delambre, Jean Baptiste Joseph : Sammelband. 1-2. 1785-1786]
1. Mémoire sur les éléments de l'orbite solaire, dans lequel on détermine, par de nouvelles observations, la longitude moyenne & la plus grande équation du soleil. – 1785
2. dass. - 1786
Signatur: De 40080
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, neue Vorsätze, Deckel richten, neues ähnliches Bezugspapier, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 184 €
Der vorliegende Sammelband umfasst 2 Abhandlungen des französischen Astronomen Jean Baptiste-Joseph Delambre (1749 - 1822), welche 1785 und 1786 in den Nouveaux Mémoires de l'Académie Royale des Sciences et Belles-Lettres erschienen.
Delambre war seit 1787 Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin.

Ca70800.jpg

Cassini, Jacques:
[Elemens d’Astronomie] Éléments d'astronomie / Par M. Cassini, Maître des Comptes ..
Paris : Imprimerie Royale, 1740
Signatur: Ca 70800
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Lederrücken an Kopf und Fuß reparieren, Kanten und Ecken festigen, Ecken mit Leder unterlegen
Restaurierungskosten: 274 €
Jacques Cassini (1677 - 1756), ein französischer Astronom, leitete ab 1712 als Direktor die Pariser Sternwarte. Dieses Amt hatte bereits sein Vater Giovanni Domenico Cassini vor ihm innegehabt. Später setzten Jacques Sohn César François Cassini und sein Enkel Jean Dominique Cassini diese Familientradition fort. Seine wissenschaftlichen Arbeiten betrafen u.a. die Bestimmung der Gestalt der Erde, sowie die Neigung der Bahnen der Saturn-Trabanten. Éléments d'astronomie zählt zu Cassinis Hauptwerken.
Von der Preußischen Akademie der Wissenschaften wurde Jacques Cassini 1746 zum Mitglied berufen.

nach oben

Agrarwissenschaft
Ge68150.jpg

Gesang zu Thaers Jubelfeier am 16. Mai 1824
(Gefeiert: Thaer, Albrecht). - [2] Bl. ; 8°. - [S.l.], 1824
Signatur: Ge 68150
vorgesehene Restaurierungsmaßnahmen: trocken reinigen, aus dem Einband nehmen, wässern, bleichen, nachleimen, glätten, neue Vorsätze, Papiereinbandreparatur, Kanten und Ecken festigen
Restaurierungskosten: 167 €
Der Agrarreformer Albrecht Daniel Thaer (1752 - 1828) wurde 1804 von Minister Hardenberg nach Preußen berufen und auf Befehl des Königs zum Akademiemitglied ernannt. Zu seinem 50-jährigen Doktor-Jubiläum, das 1824 gefeiert wurde, erhielt er zahlreiche Ehrbezeugungen, u.a. eigenhändige Gratulationsschreiben der Könige von Preußen und Württemberg.

nach oben

Buchkunst
Kk265_v3.jpg

The art of illuminating as practised in Europe from the earliest times / Illustrated by borders, initial letters and alphabets selected and chromolithographs by W. R. Tymms. With an essay and introductions by M. D. Wyatt. - 104 S : zahlr. Ill
London : Day, 1860
Signatur: Kk 265=B4/556
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trocken reinigen, Buchblock ist bereits klebegebunden, deshalb Blätter vereinzeln Risse hinterlegen, glätten, vorderes fliegende Blatt mitbinden, neue Vorsätze, klebebinden, runden, alte Reparaturbänder vom Einband ablösen, Geweberückenreparatur, Kanten und Ecken festigen und mit Gewebe unterlegen, Exlibris erhalten
Restaurierungskosten: 935 €
Dieses Werk stellt die westeuropäische Buchkunst und -malerei von den Anfängen bis zum 18. Jh. vor.

nach oben

Kartenmaterial / Originalzeichnungen
Z.0008_01.jpg

Situationsplan des Pyramidenfeldes von Abu Roasch
Papier, Feder, Tusche
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: Januar 1843
Maß: 45,2 x 64
Signatur:AegWB-Z8
Zustand: stark verschmutzt, gefaltet, mehrere große Einrisse, Knicke, gefaltet, Randbeschädigungen, Hinterklebungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Abnahme Hinterklebungen, Glättung
Restaurierungskosten: 735 €
Die Pyramide von Abu Roasch wurde zwar bereits 1837 durch J.-S. Perring untersucht, aber es war die preußische Expedition, die erstmals das gesamte Gebiet von Abu Roasch kartographierte. Seit 1995 führen französische Ägyptologen neue Grabungen in diesem nördlichsten Teil der memphitischen Friedhöfe durch und nutzen erneut die alte Karte der Expedition.

Z.0082_01.JPG

Situationsplan der Stadt Dime im Faiyum
Papier, Bleistift, Feder, Tusche, Sepia
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: 7.-8. Juli 1843
Maß: 74,2 x 59
Signatur: AegWB-Z82
Zustand: verschmutzt, 1 großer Einriss, gefaltet, viele Randbeschädigungen, ältere Hinterklebungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Abnahme Hinterklebungen, Glättung
Restaurierungskosten: 385 €
Am Nordrand der Flußoase Faiyum gelegen, wurde Dime oder Soknopaios Nesos - ein wichtiger Kultort eines lokalen Krokodilgottes Sobeck - ca. 250 n.Chr. als Reaktion auf klimatische Veränderungen aufgegeben. Im Juli 1843 wird diese Stadt durch die Expedition und deren Publikation wieder dem Vergessen entrissen und erlangt durch Papyrusfunde seit dem Ende des 19. Jahrhunderts große wissenschaftliche Aufmerksamkeit.

AegWB-Z118bea.jpgAegWB-Z119bea.jpgAegWB-Z120bea.jpg

Situationsplan der Tempelanlage von Karnak
Bleistift, Tusche, Wasserfarbe
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: Februar-April 1845
Maß: 166 x 92 cm
Signatur: AegWB-Z118-120
Zustand: in mehrere Teile zerschnitten, gefaltet, 1 großes Stück abgelöst, stark verschmutzt, sehr viele Randbeschädigungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Abnahme einer großflächigen Hinterklebung, Fehlstellenergänzung und Retusche, Stabilisieren der Ränder, Befeuchten und Glätten des Blattes
Restaurierungskosten: 667 €
Ich habe wieder eine mächtige, 3 Ellen lange Karte gefertigt …“, teilt G.G. Erbkam in einem Brief mit, als er den Lageplan der größten Tempelanlage Ägyptens fertig gestellt hat. Fast drei Monate verwendet er, um die Ruinen zu vermessen und zeichnerisch festzuhalten, und produziert die bei weitem genaueste Geländeaufnahme dieses Heiligtums für über 130 Jahre.

Z.0127_01.jpg

Karnak, Hypostyle Halle, Säulenkapitelle
Papier, Bleistift, Wasserfarbe
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: März 1845
Maß: 47,8 x 59,3
Signatur: AegWB-Z127
Zustand: verschmutzt und stockfleckig, viele Randbeschädigungen, einige Einrisse,
ev. gefährdeter Farbauftrag
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Stabilisierung der Randbereiche, Prüfung der Farbstabilität und ev. Konsolidierung
Restaurierungskosten: 390 €
Der Architekt Georg Erbkam zeichnete zahlreiche Studien zu Säulenkapitellen in Ägypten und dokumentierte vor allem Form und Bemalung. Heute haben sich oft nur noch Reste der Bemalung erhalten. Somit sind diese frühen Zeichnungen wichtige Zeugnisse zur Rekonstruktion der Farbigkeit ägyptischer Bauwerke.

Z.0128_01.jpg

Karnak, Achmenu-Tempel Thutmosis III., Säulen

Papier, Bleistift, Wasserfarbe
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: März 1845
Maß: 47,7 x 59,6
Signatur: AegWB-Z128
Zustand: verschmutzt und stockfleckig, einige Einrisse, Randbeschädigungen, gefährdete Farbstabilität
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Stabilisierung der Randbereiche, Prüfung der Farbstabilität und ev. Konsolidierung
Restaurierungskosten: 450 €
Säulen des linken Typs sind in der ägyptischen Architektur sehr selten verwendet worden. Sie ähneln einem hieroglyphischen Schriftzeichen und imitieren hölzerne Zeltstangen in Stein. So verwandelt sich eine monumentale steinerne Säulenhalle in eine luftige Zeltkonstruktion.

AegWB-Z131bea.jpg

Grundriss des kleinen Chonspachered-Tempels im Karnak-Tempel in Luxor
Bleistift, Wasserfarbe, Tusche
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: Februar-März 1845
Maß: 60 x 48,2 cm
Signatur: AegWb-Z131
Zustand: 1 sehr tiefer Einriss, viele Randbeschädigungen, stark verschmutzt
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Fehlstellenergänzung
Restaurierungskosten: 381 €
G.G. Erbkam vermisst und zeichnet als erster den Chonspachered-Tempel im Südbezirk des Karnak-Tempels. Im Unterschied zum Hauptbezirk mit seinen imposanten Ruinen erwecken die fast zur Unkenntlichkeit verfallenen Tempelbauten des Südbezirkes nur geringes Interesse bei den Wissenschaftlern und werden selten dokumentiert.

Z.0144_02.jpg

Theben-West, Medinet Habu, kleiner Tempel
Papier, Bleistift, Wasserfarbe, Tusche
Autor: Georg Gustav Erbkam
Entstehungszeit: 19. Dezember 1844
Maß: 59,5 x 48,2
Signatur: AegWB-Z144
Zustand: stark verschmutzt, viele große Einrisse, Fehlstellen, Randbeschädigungen, ältere Hinterklebungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Stabilisierung der Randbereiche, teilweise Abnahme Hinterklebungen
Restaurierungskosten: 790 €
Die Grundrisspläne Georg Erbkams gehören zu den bedeutendsten Zeichnungen der Expedition, da sie mit größter Präzision und Akkuratesse die vorgefundene archäologische Situation wiedergeben. Unterschiedliche Baumaterialien sowie Bauphasen sind darin verzeichnet, die Aufmaße vermerkt.

Z.0202_01.jpg

Gebel Barkal, Pyramidenfeld
Papier, Bleistift, Sepia
Autor: Ernst Weidenbach
Entstehungszeit: 31.Mai 1844
Maß: 47,8 x 59,5
Signatur: AegWB-Z202
Zustand: verschmutzt, viele kleinere Einrisse, kleine Fehlstellen, Randbeschädigungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Stabilisierung der Randbereiche
Restaurierungskosten: 290 €
Die Ansicht des kleinen Pyramidengräberfeldes südwestlich des Heiligen Berges Barkal ist eine der frühesten Dokumentationen dieser archäologischen Stätte. Die kleinen und sehr steilen Pyramiden haben wenig mit ihren berühmteren Vorbildern aus dem nördlichen Ägypten gemeinsam und stammen erst aus dem 3.-1. Jahrhundert v.Chr.

Z.0394_03.jpg

Abusir, Grab des Prinzen Fetekta
Papier, Bleistift, Wasserfarbe
Autor: Max Weidenbach und Johann Jacob Frey
Entstehungszeit: März 1843
Maß: 48,2 x 59,5
Signatur: AegWB-Z394
Zustand: verschmutzt, etliche kleine und 1 großer Einrisse, Randbeschädigungen, partiell abgeriebene schwarze Farbe
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier
Restaurierungskosten: 290 €
Dieses Grab wird um den 13.4.1844 zwischen Abusir und Saqqara von der Expedition neu entdeckt und offenbart eine wahre Farbenpracht auf den Wänden. Nach dem Besuch der Expedition gerät es in Vergessenheit und wird erst 1991 von tschechischen Ausgräbern erneut entdeckt. Der Großteil der Wände und deren Dekoration sind dann allerdings verloren.

Z.0396_04.jpg

Abusir, Grab des Fetekta
Papier, Bleistift, Wasserfarbe
Autor: Joseph Bonomi d.J.
Entstehungszeit: März 1843
Maß: 48 x 59
Signatur: AegWB-Z396
Zustand: verschmutzt, viele kleine Einrisse, Randbeschädigungen, ältere Hinterklebungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier
Restaurierungskosten: 290 €
Diese Wand mit Darstellungen der Holzbearbeitung und des Transports von Holzkisten ist heute in wesentlich schlechterem Zustand erhalten, so dass diese Zeichnung als einzige den Zustand nach dem Fund wiedergibt. Sie erlaubt somit heute eine Rekonstruktion der Wanddekoration.

Z.0825_01.jpg

Theben-West, Grab des Rechmire, Statuenherstellung
Papier, Bleistift, Wasserfarbe, Tusche
Autor: Max Weidenbach
Entstehungszeit: Januar 1845
Maß: 47,8 x 59,7
Signatur: AegWB-825
Zustand: verschmutzt, öliger Fleck, viele kleine Einrisse, Fehlstellen, ältere Hinterklebungen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier, Prüfung der Farbstabilität und ev. Konsolidierung
Restaurierungskosten: 365 €
Der Wesir Rechmire, höchster Beamter des Pharaonenstaates, ließ in seinem Grab die Herstellung von kolossalen Statuen in verschiedenen Haltungen darstellen. Hier werden Sitz- und Standbilder ebenso wie Sphingen Thutmosis III. abschließend bemalt und poliert. Solche Darstellungen geben wichtige Hinweise auf das ägyptische Handwerk.

restaurator.gif

beim Restaurator:

Z.1341_01.jpg

Abu Simbel, erste Pfeilerhalle, kolossale Königsfiguren
Papier, Bleistift, Wasserfarbe
Autor: Ernst Weidenbach
Entstehungszeit: Dezember 1843
Maß: 47,8 x 59,8
Signatur: AegWB-Z1341
Zustand: verschmutzt und stockfleckig, viele Einrisse, kleinere Fehlstellen
vorgesehene Restaurierungsarbeiten: trockene Oberflächenreinigung, Schließen der Risse und Hinterlegen mit Japanpapier
Restaurierungskosten: 340 €
1813 erstmals entdeckt, wurde der große Tempel von Abu Simbel schnell berühmt und zog Reisende an. Dennoch zeichneten nur Wenige die inneren Dekorationen in ihrer vollen Farbenpracht, welche durch den modernen Massentourismus mittlerweile stark gelitten hat.


nach oben


URL dieser Seite: http://bibliothek.bbaw.de/buchpatenschaften/buchpaten_titel

Datenschutzhinweise | Impressum | Kontakt | Letzte Änderung: 24.05.2019