Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Biografie von Gottfried Wilhelm Leibniz

Tauschpartner der Bibliothek

Der Schriftentausch spielt seit Bestehen der Akademiebibliothek eine große Rolle für den Bestandsaufbau, da über einen langen Zeitraum hinweg ein fester Erwerbungsetat für die Bibliothek nicht zur Verfügung stand.

Ein Schriftwechsel zwischen der Akademiebibliothek und dem Hofprediger H. D. OLEARIUS von 1716 verdeutlicht dies. Er fragt, "... ob eine Medaille von der Societät zu haben (sei), vor gute Bezahlung." Im Protocollum Concilii Societatis Scientiarum vom 18. März 1716 ist die Antwort vermerkt. Sie lautet: "... daß man den H. D. OLEARIUS dieselbe offerieren, und dabey an Hand geben möge, daß er dagegen von seinen vielen Werken der Societät zu ihrer Bibliothek ein Gegenpraesent thue." (In: Rex, J.: Die Berliner Akademiebibliothek. Die Entwicklung der Akademie der Wissenschaften in drei Jahrhunderten, anhand der Quellen dargestellt, 2002, S. 9)


Auch heute spielt der Tausch der Akademieschriften zwischen Akademien und gelehrten Gesellschaften eine wichtige Rolle. Einrichtungen wie die Royal Society of London, die Académie Royale des Sciences in Paris und die Kaiserlich-Russische Akademie der Wissenschaften in St. Petersburg (diese seit Gründung 1725) gehörten von Anfang an zu den wichtigsten Tauschpartnern der Berliner Akademiebibliothek.


URL dieser Seite: http://bibliothek.bbaw.de/ueber-uns/Tauschpartner

Datenschutzhinweise | Impressum | Kontakt | Letzte Änderung: 11.06.2007