Akademiebibliothek

Über den edoc-Server

Seit Ende 2006 betreibt die BBAW im Rahmen ihrer Open-Access-Initative einen edoc-Server . Bis 2009 wurde dieser Server über einen Kooperationsvertrag vom Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin unterhalten, Anfang 2010 sind die Inhalte auf das vom Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg  betriebene OPUS-System übertragen worden.

Der edoc-Server ist Teil der Digitalen Bibliothek der BBAW. Er dient als Plattform, auf der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Mitglieder der BBAW elektronische Dokumente (vor-)veröffentlichen können. Diese Möglichkeit beschränkt sich nicht auf Schriftstücke, auch Bild-, Ton- und Filmmaterialien können auf dem edoc-Server abgelegt werden.

Die besondere Aufgabe des edoc-Servers besteht darin, den Zugang der Öffentlichkeit zu den elektronischen Ressourcen der BBAW zu ermöglichen und zu erleichtern. Hierzu stehen umfangreiche Such- und Indexierungsmechanismen zur Verfügung: Beim Anlegen eines neuen Dokuments können diverse Metadaten zu diesem Dokument angegeben werden, z.B. der Name des Autors oder das Datum der Publikation. Bevor die Dokumente freigeschaltet werden, prüfen und ergänzen Mitarbeiter der Akademiebibliothek diese Angaben nach bibliothekarischen Gesichtspunkten. Textdokumente werden zusätzlich automatisch indexiert, so daß eine Suche über den gesamten Text, nicht nur seine Metadaten, erfolgen kann.

Neben der Publikation des an der BBAW produzierten Wissens erfüllt der edoc-Server die Funktion der Sicherung dieses Wissens über einen langen Zeitraum. Durch die automatische Vergabe eines Uniform Resource Name genannten Bezeichners, der bei der Deutschen Nationalbibliothek registriert wird, bereitet man eine Langzeitarchivierung der gespeicherten Dokumente vor. Dieser Bezeichner sorgt für die langfristige Wiederauffindbarkeit der Publikationen, unabhängig von ihrem physikalischen Speicherort.

Der edoc-Server der BBAW stellt die Metadaten der gespeicherten Publikationen über eine Schnittstelle der Open Archives Initiative  auch verschiedenen internationalen Suchmaschinen zur Verfügung und liefert somit einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung der BBAW mit anderen institutionellen Repositorien.

© 2020 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften